Newsletter

Drucken

Newsletter Oktober/ November

Tierheim Nördlingen

Das Tierheim Nördlingen beherbergt derzeit knapp 90 Katzen, 16 Hunde, drei Kaninchen und zwei Ratten.

 

Aktuelle Termine:

Vom 29. 11.2013 bis 23.12.2013 findet wieder der romantische Weihnachtsmarkt in Nördlingen statt.

Der Tierschutzverein Nördlingen und Umgebung e.V. wird wie jedes Jahr wieder mit einer Losbude vor Ort sein. Wie in den vergangenen Jahren wollen wir uns auch heuer wieder mit einer attraktiven Weihnachtslotterie am Nördlinger Weihnachtsmarkt beteiligen.

 

Sa. 14.12.2013 : Flohmarkt auf dem Tierheimgelände von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Wegen mehreren langfristigen Krankheitsfällen suchen wir dringen Verstärkung für unser Flohmarktteam! Wenn sie uns ehrenamtlich unterstützen möchten, melden Sie sich bitte bei Jessica Kramer: 09081/ 5465.

 

"Man kann ein Tier nicht vor dem Weglaufen schützen. Aber davor, nicht mehr zurückzukommen." (Philip McCreight, Leiter TASSO-Zentrale)

 

Fast täglich werden bei uns Fundtiere abgegeben. Leider werden nur wenige davon wieder abgeholt. In den seltensten Fällen sind diese gechipt oder tätowiert.

Unsere Bitte an alle Haustierbesitzer: Kennzeichnen Sie Ihr Haustier!!!

 

Folgende Möglichkeiten gibt es hierzu:

 

Tätowierung

Bei dieser althergebrachten Methode werden die Tiere in der Regel in den Ohren mit einer entsprechenden Kennzeichnung versehen. Das Tierschutzgesetz schreibt für diese Verrichtung eine Narkose vor, weil die Tätowierung sehr schmerzhaft ist. Aus diesem Grunde wird deshalb bei anderen Gelegenheiten, z. B. im Rahmen einer Kastration oder einer Zahnbehandlung die Tätowierung durchgeführt.

Mikrochip/Transponder

Mithilfe dieser modernen, elektronischen Kennzeichnung, nach einem international sehr weit verbreiteten Standard, ist es möglich, Ihr Tier auch außerhalb Deutschlands zu identifizieren und zu Ihnen zurück zu führen. Den Tieren wird ein reiskorngroßer, sogenannter Transponder unter die Haut injiziert, der aus einem Mikrochip in einer bruchsicheren Glashülse besteht. Der Datenträger ist mit einer weltweit nur einmal vergebenen Codenummer programmiert, die mit einem speziellen Lesegerät sichtbar gemacht werden kann.

Das elektronische Markierungsverfahren ist im Gegensatz zur herkömmlichen Tätowierung fälschungssicher und bleibt ein Tierleben lang leicht ablesbar. Da keine Narkose erforderlich ist, kann es bereits im Welpenalter durchgeführt werden. Dank moderner Medizintechnik ist der Transponder absolut gewebeverträglich und für das Tier nicht spürbar. Eine Verankerungshülse verhindert, dass das Implantat unter der Haut wandert.

Achtung : Es reicht nicht, das Tier zu kennzeichnen, es sollte auch bei einer der entsprechenden Organisationen registriert werden. Dies geschieht nicht automatisch durch den Tierarzt!!!!

Tasso e.V. : http://www.tasso.net/

Deutsches Haustierregister: http://www.registrier-dein-tier.de/

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne unser Tierheim – Team